News

Februar 2012
BauMineral erweitert Geschäft in Benelux

Seit Beginn des Jahres 2012 vermarktet BauMineral die Steinkohlenflugasche aus dem E.ON-Kraftwerk Langerlo im belgischen Genk und erweitert damit ihre in Benelux nunmehr fast 20 Jahre bestehende Marktpräsenz. In den 90er Jahren begann BauMineral den niederländischen Betonmarkt mit EFA-Füller® aus den Kraftwerken Scholven und Wilhelmshaven zu versorgen. Im Jahr 2008 übernahm BauMineral dann auf Basis eines Dienstleistungsvertrages mit E.ON Benelux die Steinkohlenflugasche und den Kesselsand aus den Blöcken 1 und 2 des Kraftwerks Maasvlakte im niederländischen Rotterdam. Die Versorgung des Baustoffmarktes in den Niederlanden und Belgien wurde weitestgehend auf diese Stoffe umgestellt. Die Produktion von jährlich rund 270.000 Tonnen Steinkohlenflugasche und 70.000 Tonnen Kesselsand im Kraftwerk Maasvlakte erlauben BauMineral immerhin ein Drittel des Bedarfs des niederländischen Marktes für derartige Baustoffe abzudecken.

Mit Übernahme der Steinkohlenflugasche aus dem Kraftwerk Langerlo verfügt BauMineral nun über eine weitere eigene Bezugsquelle. Im Kraftwerk Langerlo entstehen jährlich rund 70.000 Tonnen Steinkohlenflugasche. Mit dieser zusätzlichen Menge kann BauMineral den belgischen Betonmarkt noch besser bedienen und seine Marktposition weiter ausbauen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kraftwerk werden die für die Vermarktung in Belgien erforderlichen Flugaschezertifikate angepasst und erweitert, um die Kundenanforderungen in allen Belangen erfüllen zu können.

Der Zugriff auf die Steinkohlenflugasche aus dem Kraftwerk Langerlo bringt für BauMineral weitere Vorteile. So können Teilmengen, die vorher aus Deutschland und den Niederlanden in den belgischen Marktraum geliefert wurden, jetzt zur Versorgung der BauMineral-Kunden in den Ursprungsländern genutzt werden. Dadurch wird auch das Transportaufkommen reduziert, wodurch die Verwertung der Steinkohlenflugasche wirtschaftlicher und ebenso ökologisch sinnvoller gestaltet werden kann.